Radiale und fokussierte Stoßwellentherapie

Modulare Stoßwellentherapie mit integrierter Ultraschalldiagnose.

Moderne Ultraschalltechnik und anwenderorientierte Behandlungsabläufe unterstützen die Stoßwellentherapie von morgen und Bietet vielfache Möglichkeiten, um am Patienten eine optimale Diagnostik und Behandlung durchzuführen.

Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates ermöglicht es die Kombination fokussiert hochenergetischer ( ESWT ) und radial niederenergetisch ( RSWT ) Behandlung.

Hauptanwendungsgebiete sind:

  • Kalkherde an der Schulter ( Bursitis / Tendinosis calcarea )
  • Tennis – und Golferarm ( Epicondylitis humeri radialis / ulnaris )
  • Reizzustand des Schleimbeutels an der Hüfte ( Bursitis trochanterica )
  • Achillessehnen ( Achillodynie )
  • Fersen – und Fersenbeinsporn
  • Patellaspitzensyndrom
  • Beckenschmerzen / Hüftschmerzen
  • Schienbeinschmerzen ( Tibiakanten – Syndrom )
  • akute und chronische Nacken und Rückenbeschwerden
  • Knochennahe Weichteilschmerzen sowie Sehnenreizungen
  • Myogelosen ( Weichteilverhärtungen ) und besonders die Triggerpunkte – ESWT
  • chronische Muskelverspannungen
  • akute Sportverletzungen

Die Behandlungszeit hängt von der Größe und Anzahl der Schmerzbereiche und der Schmerzintensität ab. Die Behandlungszeit liegt in der Regel bei 25 – 35 Minuten je Sitzung. Meist lassen die meisten verspannungsbedingten Beschwerden nach drei bis fünf Behandlungen nach. Die Anzahl der benötigten Behandlungen richtet sich nach der Dauer der Beschwerden.